Allgemein Standarten

Anordnung der Messestände: Standarten

Die klassische Anordnung in einer Messehalle ergibt vier Standarten für den Aufbau der Messestände. Diese unterscheiden sich nach der Anzahl der jeweils zu Publikum hin geöffneten Seiten:

  • Reihenstand: nach einer Seite hin offen, grenzt mit drei Seiten an Nachbarstände
  • Eckstand: steht an einem Reihenende, hat zwei offene Seiten
  • Kopfstand: zwei benachbarte Eckstände, hat drei offene Seiten und eine Rückwand
  • Blockstand: auch Inselstand genannt – steht einzeln

 

Der Blockstand kann theoretisch nach allen Seiten hin offen gestaltet werden, meist bleibt aber eine Seite durch Funktionsräume geschlossen. Durch die unterschiedlichen Möglichkeiten, Besucher zu kontaktieren ergeben sich unterschiedliche Preise für die Grundflächen: Inselstände haben den höchten Quadratmeterpreis, Flächen für Reihenstände werden am günstigsten vermietet. Reihenstände können allerdings auch kombiniert werden, sodass der gesamte Stand die Aufmerksamkeit des Publikums stärker auf sich zieht. Das kann z.B. durch eine Verbindung zwischen zwei Hallengängen oder durch das Einbeziehen des Ganges zwischen gegenüberliegenden Reihenständen erreicht werden.

 

Jetzt kostenlos Angebote anfordern!